Fahrgefühl87%
Handling89%
Sicherheit92%
Haltbarkeit & Verarbeitung90%
Preis/Leistung93%
90%Gesamtwertung

Der Tiggo Doggyhut XL im besten Fahrradanhänger Test 2014

Wir haben den 20 Zoll stark bereiften Hundefahrradanhänger Tiggo Doggyhut XL zusammen mit seinem kleinen Bruder dem Tiggo Doggyhut Medium in unserem Fahrradanhänger Test ausführlichst getestet. Bei diesem Hundefahrradanhänger handelt es sich um ein preisgünstiges Modell, welches dennoch durch seine hochwertige und umfangreiche Ausstattung überzeugt.

Gleich zum Angebot

Was bietet der Tiggo Doggyhut XL Hundefahrradanhänger?

Der Hundefahrradanhänger ist mit einem Eigengewicht von 14,5 kg ein Mittelgewicht unter den Hundeanhängern. Dabei wartet der Tiggo Doggyhut XL mit vielen hochwertigen Ausstattungsmerkmalen auf. Dazu gehören u.a. ein starker Stahlrohrrahmen, eine universell einsetzbare Fahrradkupplung für die Hinterachse, große 20 Zoll Laufräder und eine extrem strapazierfähige Außenverkleidung aus Polyester und Vinyl, welche Schmutz, Wind und Nässe sicher abweist. Weiterhin bietet dieser Hundefahrradanhänger einen sehr schnellen und komplett werkzeuglosen Aufbau. Ebenso schnell und problemlos kann er auch wieder demontiert und verstaut werden. Durch seine Bauform lässt sich der Doggyhut XL extrem flach zusammenklappen und kinderleicht transportieren.

Wie sicher ist der Tiggo Doggyhut XL Hundefahrradanhänger?

Der stufenlos einstellbare Sicherheitsgurt sorgt für Sicherheit bei der Fahrt. Außerdem ist der Innenraum mit einer Anti-Rutsch-Matte ausgelegt und gewährleistet, dass der Hund im Anhänger komfortabel sitzen und liegen kann, ohne durch die Fahrbewegungen herumzurutschen. Diese Matte lässt sich einfach herausnehmen und kann einfach gereinigt werden.

Tiggo DOGGYHUT XL Hundefahrradanhänger

Tiggo DOGGYHUT XL Hundefahrradanhänger

Top oder Flop?

Der Hundefahrradanhänger Doggyhut XL besticht vor allem durch seine sehr stabile und hochwertige Materialverarbeitung. Zudem sieht er auch noch gut aus und ist sehr geräumig. Weiterhin ist der Aufbau sehr leicht und schnell durchzuführen

Wie ist das Fahrgefühl?

Die sehr guten und ruhigen Laufeigenschaften des Doggyhut XL Hundefahrradanhänger überzeugten in unserem Test. Egal ob auf welchem Untergrund man unterwegs ist. Die 20 Zoll Laufräder sorgen dafür, dass die Unebenheiten kaum wahrnehmbar sind.

Tiggo Doggyhut XL Hundefahrradanhänger - Innenraum

Tiggo Doggyhut XL Hundefahrradanhänger – Innenraum

Wie stabil und langlebig ist der Hundefahrradanhänger?

Aufgebaut aus einem starken Stahlrohrrahmen und hochwertig verarbeitet, wie dieser Hundefahrradanhänger ist, schätzen wir ihn als mittelfristig langlebig ein. Wobei dieser Faktor gerade bei Fahrradanhängern für Hunde sehr stark auch vom jeweiligen Hund abhängt, wie dieser sich im Fahrradanhänger verhält.

Bekomme ich für mein Geld auch was Ordentliches?

Der Anhänger kann innerhalb von kürzester Zeit problemlos am Fahrrad montiert werden. Die Fahrradkupplung ist robust. Genauso einfach und schnell lässt sich der Anhänger auch wieder abmontieren. Der Hundefahrradanhänger ist rundherum mit Lüftungsgittern ausgestattet. Diese lassen sich nach vorne, nach hinten und nach oben öffnen und sorgen somit immer für ausreichend Frischluft im „Passagierraum“. Die zusätzliche Regenhaube, die am oberen Anhängerteil befestigt wird, schützt den Hund vor Regen und Wind. Die Bodenwanne ist sehr stabil und hält dem Hundegewicht sehr gut stand.

Vorteile

  • Starke Stahlrohrrahmen und wasserdichte Polyesterflächen
  • Anti-Rutsch Matte inklusive
  • Universelle Fahrradkupplung für die Hinterachse inklusive
  • Geeignet für große Hunde

Nachteile

  • Riecht beim Auspacken stark nach Gummi

Fazit

Dieser Hundefahrradanhänger ist im unteren Preissegment angesiedelt und dennoch qualitativ hochwertig Er punktete in unserem Fahrradanhänger Test mit seinem ruhigen Laufverhalten und seiner guten Ausstattung.

Jetzt zum Angebot


Technische Daten

Abmessungen innen: 80cm x 56,5cm x 65cm

Maße zusammengeklappt: 80cm x 22cm x 65cm

Gewicht: 14,5 kg

Zuladung: 40kg

Noch leichter lässt sich ein Hundefahrrad mit Motorunterstützung ziehen. Dazu eignet sich beispielsweise ein E-Bike bzw. ein Pedelec.

Über den Autor